papa online Podcast

Mein Kind hört nicht

April 28, 2022 Andreas Lorenz Season 1 Episode 14
papa online Podcast
Mein Kind hört nicht
Show Notes Transcript

„Mein Kind hört nicht auf mich… “ – es klingt wie die ultimative Kapitulation und ein Eingeständnis der eigenen, elterlichen Unfähigkeit. 

Jeder Vater kommt irgendwann an den Punkt, an dem sein Kind einfach nicht hört. 

Wie kommt es dazu und was können wir tun? Das schauen wir uns heute an. 

Wir wollen alle ein entspannes und harmonisches Familienleben. 

Gleichzeitig gehört es zu unserer Rolle als Vater, auch mal Dinge zu dirigieren und moderieren. Dabei ist es unvermeidlich, dass wir unserem Kind sagen, was es zu tun oder zu lassen hat. 

Soweit so gut. 

Blöd nur, wenn es dann eben genau das nicht tut oder lässt. 

Denn das bringt uns auf die Palme. Wir fühlen uns nicht respektiert. Ich will nicht gleich behaupten, dass wir an uns zweifeln. Aber es nervt, wenn es nicht klappt. 

Dabei gibt es ein paar Fragen, die Du Dir als Papa in dieser Situation stellen kannst, um der Angelegenheit eine andere Perspektive zu geben. 

## Ist es nicht eigentlich gut, dass Dein Kind nicht auf die hört?

Wenn Dein Kind nicht direkt springt, wenn Du etwas sagst, heißt auch, dass es Dinge hinterfragt. 

Den Ungehorsam interpretierst Du hinein. Für Dein Kind ist es vielleicht nur ein Moment, in dem es versucht zu verstehen, warum es jetzt gerade sein Zimmer aufräumen oder aufhören soll, seinem Bruder an den Haaren zu ziehen. 

Also im Grunde genommen ein positives Verhalten, dass Du negativ bewertest. 

## Was könnte dahinterstecken?

Du siehst, es gibt immer eine zweite Ebene. 

Es könnte auch sein, dass Dein Kind nicht hört, weil es Dir etwas sagen will. Wenn Dein Kind sich nicht wahrgenommen fühlt, versucht es auf sich aufmerksam zu machen. Es gibt Kinder, die zerstören absichtlich etwas oder hören einfach nicht, auf das, was Du sagst. 

Ungehorsam als Rebellion gegen mangelnde Aufmerksamkeit also. 

Das kannst Du abchecken. 

Kann es sein, dass Du in letzter Zeit wenig zu Hause warst? Oder warst Du zwar körperlich anwesend, aber oft abgelenkt und deswegen nicht voll da? 

## Liegt es an Dir?

Bist Du vielleicht einfach nur überempfindlich? 

Genau wie das Verhalten Deines Kindes verschiedene Ebenen haben kann, so kann auch Deine Wahrnehmung verschiedene Ebenen haben. Wenn Du gerade eine stressige Phase durchlebst, bringen Dich auch Kleinigkeiten auf die Palme. 

Ein kleiner, ehrlicher Selbstcheck hilft da ungemein. 

Oder hast Du Deine Meinung mal wieder geändert? 

Unsere Erziehung hat einen Konditionierungseffekt auf Kinder, den wir nicht unterschätzen dürfen. Das führt oft in eine gemeine Falle, wenn wir inkonsequent sind. Wenn Du in der Vergangenheit häufiger Ansagen gemacht, aber diese nie in die Tat umgesetzt hast, merkt das Dein Kind. 

Kein Wunder also, dass Dein Kind irgendwann nicht mehr hört. 

Mit diesen 3 Fragestellungen, bekommst Du eine etwas andere Perspektive darauf, warum Dein Kind gerade nicht gehorcht. 

Aber wie schaffst Du es denn nun, dass Dein Kind auf Dich hört? 

Da gibt es zwei Ansätze, die idealerweise zusammengehen. 

Du hilfst Deinem Kind zu verstehen was Du von Ihm möchtest. Paralell schaffst Du eine ausreichende Motivation, auf Dich hören zu wollen. 

Klingt einfach, oder? 

Aber der Reihe nach. 

Wie bekommst Du Dein Kind dazu besser zu verstehen, was Du von ihm möchtest? 

Ganz einfach - in dem Du es erklärst. 

Wenn wir unsere Kinder um etwas bitten, oder ihnen sagen, was sie bitte tun oder lassen sollen, belassen wir es bei der schlichten Aussage. Was wir vergessen zu erwähnen ist das “Warum”. Und damit laufen wir in den Punkt rein, den ich zuvor schon ausgeführt habe - Kinder hinterfragen alles. 

Wenn Du dieses Hinterfragen, durch die

Andreas:

Mein Kind hört nicht auf mich. Es klingt wie die ultimative Kapitulation und ein Eingeständnis der eigenen elterlichen Unfähigkeit. Aber jeder Vater kommt ihr Mann einen Punkt an, dem sein Kind einfach nicht hat, wie es dazu kommt. und was sie tun können. Das schauen wir uns heute, wir wollen ja alle ein entspanntes und harmonisches Familienleben. Gleichzeitig gehört es zu unserer Rolle, als Vater auch mal Dinge zu dirigieren und moderieren. Dabei ist es unvermeidlich, dass wir unserem Kind sagen, was es zu tun oder zu lassen hat. So weit, so gut. Blöd nur, wenn es dann eben genau das nicht tut oder lässt. denn das bringt uns auf die Palme Wir fühlen uns nicht respektiert, ich will dich gleich behaupten, dass wir uns zweifeln, aber es nervt, wenn es nicht klappt. Dabei gibt es ein paar Fragen, die du dir als Papa in dieser Situation stellen kannst, um der Angelegenheit eine andere Perspektive zu geben. Ist es nicht eigentlich gut, dass sein Kind nicht auf dich hört? Wenn ein Kind nicht direkt springt, wenn du etwas sagst, heißt auch, dass es Dinge hinterfragt, den Ungehorsam interpretiert hinein. Für dein Kind ist es vielleicht nur ein Moment, in dem es versucht zu verstehen, warum es gerade jetzt sein Zimmer aufräumen oder aufhören soll, seinen Bruder an den Haaren zu ziehen, also im Grunde genommen ein positives Schreiben, dass du nähert, sich bewährt ist. Was könnte dahinter stecken? Das ist es gibt immer eine 2. Ebene. Es könnte auch sein, dass dein Kind nicht hört, weil es die etwas sagen will. Wenn ein Kind sich nicht wahrgenommen fühlt, versucht es auf sich aufmerksam zu machen. Es gibt Kinder, die zerstören absichtlich etwas oder hören einfach nicht auf das, was du sagst Ungehorsam als Rebellion gegen mangelnde Aufmerksamkeit also, das kannst du abchecken kann es sein, dass du in letzter Zeit vielleicht wenig zu Hause warst oder fast so zwar körperlich anwesend, aber abgelenkt und deswegen nicht voll da generell kannst du nicht fragen Liegt es an dir? Genau das verhalten eines kindes verschiedene ebenen haben kann. So kann auch deine wahrnehmung verschiedene ebenen haben. Wenn du gerade eine stressige phase durch lebst, bringe ich auch kleinigkeiten auf die palme. Ein kleiner, ehrliche selbst check hilft, da glaube ich am meisten. oder hast du vielleicht deine Meinung mal wieder geändert? Unsere Erziehung hat ein Konditionierung ß e factor auf unsere Kinder, den wir nicht unterschätzen dürfen. Das führt oft in eine gemeine Falle, wenn wir inkonsequent sind, wenn du in der Vergangenheit häufiger an seine Macht, aber diese nie in die Tat umgesetzt hast, merkt dass dein Kind. Kein Wunder also, dass sein Kind irgendwann nicht mehr hört, also drei Fragestellungen, mit denen eine etwas andere Perspektive darauf bekommst, warum dein Kind gerade nicht gehorcht, so wahr Wie schaffst du es denn nun, dass sein Kind auf dich hört? Da gibt es zwei Ansätze, die idealerweise zusammen gehen. Du hilfst einem Kind zu verstehen, was du von ihm möchtest und parallel schaffst du einer ausreichenden Motivation auf dich hören zu wollen klingt einfach oder aber der Reihe nach. Wie bekommst du dein Kind dazu, besser zu verstehen, was du von dem möchtest? Ganz einfach indem du es erklärst, wenn wir unsere Kinder um etwas bitten oder ihnen sagen, was sie tun oder lassen soll, belassen, wie es häufig bei der schlichten Aussage was wir vergessen zu erwähnen ist das warum? Und damit laufen wir wieder in den Punkt hinein, den ich zuvor schon ausgeführt habe, denn Kinder hinterfragen alles, wenn du dieses hinterfragen durch die direkte Begründung in der Bitte aus Kontrast ist der Wissensdurst deines Kindes gestellt Folge dein Kind tut, was du gesagt hast. Zudem hilft es, die Botschaft anzupassen macht dies lass das man macht das nicht alles aussagen mit dem kind nichts anfangen kann. Wer zum beispiel ist dieser mann? Wenn du stattdessen ich botschaften formuliert wird für dein Kind viel schneller ein Schule aus. Papa möchte, dass sich Jonas nicht mehr den Haaren ziehen, weil ihm das weh tut. dann lass ich das klingt so einfach kommt drauf an, womit wir bei der Motivation wären, von der ich sprach. Denn neben dem reinen Verständnis um die Anlage gehört noch der Wille dazu, diese umzusetzen. Und hier zeigt sich, wie es um Eure Vater Kind Beziehung steht Eine gute Beziehung zwischen euch ist eine große Motivation für dein Kind, möchte dir Gefallen verhindern, dass du enttäuscht oder traurig bist, deshalb macht es oder lässt es, worum du es gebeten hast. So was machen wir nun, wenn es so gar nicht klappt. Denn bei all dem Erziehungs gerade läuft nicht immer alles nach Plan, Weder wir noch die Kinder sind makellos. Roboter, die immer nach Schema F funktionieren. Und dann kommt er auch noch die Tagesform hinzu. Das aber kein Grund hinzuschmeißen. Erziehung ist immer nur auf und ab. Mit dem Wissenschaft Wurst, die tief mit dem Wissenschaftler ist, Tiefschläge als kleine Apps zu identifizieren und ruhig zu bleiben. Am besten ist es erst mal gar nicht zu reagieren, wenn ein Kind nicht hört, bringen paar Minuten zwischen Situation und Reaktion damit du nicht immer zur reagierst das vermeidet die Eskalation. dann mach dir klar, worum es gerade wirklich geht dein Kind hört nicht auf dich, weil es dich ärgern will oder der den Spiegel aller missratenen Erziehung vorhalten möchte erinnere dich an die anfangs genannten Punkte, weiß ein Kind, warum du etwas von ihm möchtest, ist die Missachtung deiner Bitte ein kleiner Schrei nach Aufmerksamkeit oder hast du in der letzten Zeit häufiger die gleichen Dinge auch so durchgehen lassen? ein bisschen Reflektionen tut da immer gut, vor allem aber zu ledig. Manchmal könnten wir platzen, wenn die Kinder einfach nicht hören. Die wichtigste aller Fragen ist im Leben von aber warum Peak sich das gerade so. Du bist der Erwachsene im Raum und soll es in dieser Situation dein Mann stehen können, und vielleicht bist du gar nicht so unschuldig, wie du im ersten Moment denken würdest.